Damit es schneller und effektiver vorangeht

Beratungsprojekte werden vom Staat finanziell unterstützt, weil Sie Existenzgründern helfen, Geschäftsmodelle schneller, erfolgreicher und nachhaltiger aufzubauen. Etablierte Unternehmen werden durch geförderte Beratungen dabei unterstützt, ihre Prozesse zu optimieren und neue Geschäftsbereiche aufzubauen – und das nicht ohne Grund.

Ziel der staatlichen Förderung ist es, dass Unternehmen mehr Mitarbeiter einstellen, mehr Gewinne erzielen und somit mehr Steuern zahlen. Wenn diese wirtschaftspolitische Maßnahme nicht greifen würde, gäbe es diese Förderung nicht mehr.

Vorgründungsberatung

Gerade die Vorgründungsberatung ist ein sinnvolles Instrument, um Ihre Existenzgründung

  1. professionell vorzubereiten und
  2. Ihre Gründungsentscheidung auf den Prüfstand zu stellen.

Wenn Sie mit der Geschäftstätigkeit beginnen, sollte das Konzept und Ihr Kundenangebot stehen. Sie sollten idealerweise am ersten Tag erste Kunden bedienen und vor allem Rechnungen schreiben. Im Rahmen der Vorgründungsberatung schreiben wir in der Regel gemeinsam Ihren Businessplan, um Ihr Konzept zu überdenken, zu verbessern und eine Finanzierung zu sichern. In jedem Bundesland gibt es unterschiedliche Vorgründungsprogramme mit verschiedenen Förderzuschüssen. Rufen Sie uns an und überprüfen Sie, ob Sie Zuschüsse erhalten können.

Die Vorgründungsberatung wird je nach Bundesland und Förderprogramm zwischen 50 und 100 % gefördert. Wir sind bei zahlreichen staatlichen Stellen zertifiziert und können deshalb die geförderte Beratung anbieten.

Gründungsberatung

In der Gründungsberatung werden Existenzgründer beim Aufbau ihres Geschäftskonzeptes unterstützt. Hier geht es häufig um die Optimierung Ihres Businessplans, damit Sie eine subventionierte Finanzierung bekommen können sowie um den Aufbau der Unternehmensstruktur ebenso wie die Gewinnung von Kunden.

Seit Januar 2016 gibt es das Programm Förderung unternehmerischen Know-Hows des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle). Unternehmen in den ersten zwei Jahren der Gründung erhalten eine Förderung von 50 % des Beraterhonorars, d.h. bis zu 2.000 EUR.

Beratung für bestehende Unternehmen

Auch Unternehmen, die bereits länger als zwei Jahre am Markt tätig sind (Bestandsunternehmen), können durch das BAFA-Programm staatliche Zuschüsse für die Beratung in Höhe von 50 % des Beraterhonorars erhalten. Hier geht es häufig um die Finanzierung der weiteren Unternehmensentwicklung. Mit einem professionellen Businessplan können subventionierte Darlehen der Landesbanken oder der KfW beantragt werden. Die Zinssätze beginnen bereits bei 1 %. Weitere Einsatzgebiete sind die Optimierung der Unternehmensstruktur, Personalplanung und Marketingplanung.

Eine besondere Förderung erhalten Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden. Unabhängig vom Unternehmensalter erhalten sie einen Zuschuss von bis zu 90 % des Beratungshonorars.

Prüfen Sie bei Deutschland startet, welche Fördergelder Sie bekommen können.